Aby Vulliamy

Spin Cycle

Karaoke Kalk Kalk 108 CD
  • LP: Includes download
Incl. Instant Download
Preise inkl. 19 % USt, exkl. Versandkosten.
Sendungen außerhalb EU sind 15,96% günstiger.
„Es langweilt mich, dass in der Musik immer nur von einer Art von Liebe die Rede ist“, sagt Aby Vulliamy. Deswegen interessiert sich die Komponistin, Musikerin und Musiktherapeutin aus Yorkshire dementsprechend nicht sonderlich dafür, über diese eine Art von Liebe zu schreiben. Und doch oder gerade deswegen dreht sich ihr Debütalbum Spin Cycle um Liebe - Liebe in ihrer wandelbarsten, in ihrer langweiligsten, in ihrer herausforderndsten, in ihrer verzweifeltsten Form. Spin Cycle ist ein Album geworden, das sich mit „Liebe, dem Leben und der Realität des Elternseins“ auseinandersetzt. Nur eben nicht deren angenehmen Seiten.

„Ich habe mich als Musikerin immer als Zuarbeiterin gesehen, die nicht allein produktiv sein konnte. Ich habe lange gedacht, dass meine Stärke einzig darin lag, der Musik von anderen etwas hinzuzufügen“, erklärt Vulliamy. „Das ist die Aufgabe der Bratsche: Du bemerkst uns gar nicht, zumindest solange nicht, bis wir es verpatzen.“ Auf Spin Cycle jedoch hat Vulliamy buchstäblich ihre eigene Stimme gefunden. „Erst seitdem ich meine Töchter habe, finde ich zu meiner Musik auch die richtigen Worte“, heißt es. „Mutter zu sein hat mein Leben umgekrempelt. Plötzlich saß ich da nachts in der Dunkelheit und die Wörter sprudelten aus mir hervor.“

Das Resultat ist gleichermaßen intim wie eindringlich, es kombiniert Momentaufnahmen mit einer ausgesprochen lebendigen Bildsprache. Der Eröffnungstrack „Spin Cycle“ fasst in nur vier pointierten, durchgängig wiederholten Zeilen die Plackerei im Haushalt zusammen. „Rock Me Tender“ ist ein anrührendes Porträt des schlaflosen und nicht selten einsamen Terrors, den eine stillende Mutter durchlebt. Das fieberhafte „Good Enough“ positioniert sich entschieden gegen die gesellschaftlichen Vorurteile, mit denen sich Frauen im gebärfähigen Alter konfrontiert sehen - ob sie nun Mütter sind oder nicht. „This Precious Time“ derweil fungiert als Herzstück des Albums. Mit geschichteten Vocals, die von sanften und doch schwermütigen Posaunen- und Kontrabassklängen begleitet werden, beklagt und bejubelt Vuillamy zugleich in einer lyrischen Kippfigur den Werdegang ihrer Kinder, die unaufhaltsam zu jungen Frauen heranwachsen.

Ermöglicht habe das Album ihr langjähriger musikalischer Partner Stevie Jones (Sound of Yell), betont Vuillamy. Einerseits, weil er sie dazu ermutigte, das von ihr bisher nur für Live-Performances gedachte Material aufzunehmen. Andererseits in einem praktischen Sinne: Während des vierjährigen Aufnahmeprozesses in den Glasgower Chem19- und Kinning Park Complex-Studios stand Jones ihr als Tontechniker, Produzent und Mischtechniker beiseite. Neben dem Arbeitsalltag und dem Elterndasein blieb nur vereinzelt die notwendige Zeit für Studiobesuche, dementsprechend kostbar war jede Minute. George Murray, dessen Posaune auf dem Album zu hören ist, und Jones‘ Partnerin Jill Wilson, die dem Album Raum zur Entfaltung gegeben hat, waren Vuillamy zufolge für die Entstehung von Spin Cycle deshalb umso wichtiger. Ebenso sind Bill Wells (Melodica), Fritz Welsh (Percussion) und Christina Rhys (Harfe) darauf zu hören.

Aby Vulliamy ist eine Multi-Instrumentalistin, sie singt und spielt unter anderem Bratsche, Klavier, Akkordeon, singende Säge und Flöte. Ihre ersten ernsthaften Streifzüge in die Welt der Musik fanden ab 2005 mit Scatter (mit Alex Neilson von Trembling Bells und Chris Hladowski von The Family Elan), The One Ensemble (Daniel Padden) und Nalle (Hanna Tuulikki) statt. Seitdem hat Aby die Bühne und/oder das Studio mit einer Reihe von MusikerInnen aus den unterschiedlichsten Genres geteilt, darunter Maggie Nicols und Karen Mantler aus der Jazz- und Improv-Welt, dem Krautrocker Hans-Joachim Irmler von Faust, den Indie-Rockern Yo La Tengo, Folk-MusikerInnen wie Ali Roberts, Bridget St John und Mike Heron von der Incredible String Band, Pop-Stars wie Stevie Jackson (Belle and Sebastian) und Norman Blake (Teenage Fanclub) sowie Ensembles wie etwa dem BBC Scottish Symphony Orchestra. Abys laufende Kollaborationen erstrecken sich auf die Arbeit mit Stevie Jones (Sound of Yell, seit 2012), Bill Wells (The National Jazz Trio of Scotland, seit 2007 und seit Jahr 2012 mit Veröffentlichungen auf Karaoke Kalk), der 14-köpfigen Schweizer Band Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp (seit 2016), Seth Bennett (En Bas, seit 2014) und Matt Bourne (Isotach, seit 2017).

Lisa-Marie Ferla

Aby Vulliamy: Spin Cycle

Spin Cycle Aby Vulliamy 1' 10''
Forever And Ever Endeavour (Devour) Aby Vulliamy 3' 27''
Oops Delores Aby Vulliamy 1' 53''
Inside Out Aby Vulliamy 2' 49''
Viola Interlude Aby Vulliamy 2' 37''
This Precious Time Aby Vulliamy 5' 22''
Rising Damp Aby Vulliamy 46''
Rock Me Tender Aby Vulliamy 5' 21''
Good Enough Aby Vulliamy 3' 49''
Fly-Away-Home Aby Vulliamy 3' 52''
Just A Minute, Not Even Aby Vulliamy 48''
Goodbye Song Aby Vulliamy 2' 46''

Auch schön: