Hauschka

Substantial

Karaoke Kalk kalk cd-25
  • LP: Includes download, 2017 Repress
Incl. Instant Download
Preise inkl. 19 % USt, exkl. Versandkosten.
Sendungen außerhalb EU sind 15,96% günstiger.
Nicht schießen, ich bin Pianist.
Die Szenerie: in den Bergen von Wales, ein abgelegener und rauer, ein besonderer Ort. Und ein guter Ort, um eine besondere Platte zu produzieren. Die Personen: Volker Bertelmann im Studio seines Freundes Adam Fuest, außer den beiden lediglich ein Klavier und ein Laptop. Das Projekt: eine Platte mit Klaviermusik aufnehmen. Der Name: Hauschka.
Klaviermusik ist sehr persönliche Musik, weswegen Klavier-Soloplatten oft einen besonderen Stellenwert im Werk von Musikern besitzen - so hoch will Volker Bertelmann sein Piano-Debüt jedoch gar nicht aufhängen, daher das Zurücktreten hinter ein Pseudonym. Dennoch ist auch Hauschka persönliche Musik, allein, weil sie ihn schon so lange begleitet, weil sie irgendwie immer "da", immer von Bedeutung war. Schon im Titel also der Hinweis darauf, dass es hier um Wesentliches geht, um mehr als Fingerübungen oder Hintergrundgeklimper.
"Substantial" ist eine Momentaufnahme, die zurückgreift auf ein Leben mit schwarzen und weißen Tasten, ist Augenblick und Geschichte, ist Gefühl und Gedanke zugleich - ohne zum bedeutungsschweren Konzeptalbum zu werden. Vielmehr liegt "Substantial" das konzeptionsloseste aller Konzepte zugrunde: die Improvisation. Jeder Track basiert auf einer kurzen Ausgangssequenz, deren Thema erweitert, moduliert und variiert wird - ohne jedwede Zielvorstellung, was Form oder Länge angeht. Herausgekommen ist Musik von unterschiedlicher, nun ja, Substanz: 11 stimmungsvolle Stücke, in denen sich unterschiedliche Spieltechniken überlagern und rhythmische Bilder von narrativer Tiefe entstehen. In denen weitere Instrumente wie Kontrabass oder Vibraphon aufblitzen und eine Ahnung von Pop durchschimmern lassen, die das Klavier als zentrale Klangquelle respektiert. In denen auf experimentelle und elektronische Musik zugegriffen wird, während die Direktheit und Leichtigkeit der improvisatorischen Herangehensweise ungestört bleiben.
Bertelmanns verschiedene Musikerpersönlichkeiten fließen ineinander, wenn der Popmusiker mit Melodien spielt, der Elektronikproduzent sachte mit Sounds experimentiert und der Pianist den Klangkörper Klavier manipuliert, indem er die Saiten mit einem Plektron zupft, sie gedämpft spielt oder längs über sie streicht, um perkussive Effekte zu erzielen. Nach den Aufnahmen erfolgten Bearbeitung, Ergänzung und Fertigstellung der Tracks: Im Multitrack-Verfahren wurden bis zu vier Klavierspuren übereinander gelegt, Elektronik-Sounds aus dem Laptop sowie bei 3 Stücken das Bass-Spiel von Stefan Schneider (Mapstation, To Rococo Rot, Music A.M.) hinzugefügt.
"Substantial" ist die Rückbesinnung auf die Grundlage seines Musikerlebens, auf die organischen Wurzeln der vielfältigen Projekte und Veröffentlichungen aus den letzten 15 Jahren (God's Favorite Dog, Nonex, Tonetraeger, Music A.M.). Hauschka ist eine weitere Facette Bertelmanns, keine Richtungsänderung: Es wird mehr Pop-Platten von ihm geben, wie die jüngst auf Quatermass erschienene Music A.M., einem Projekt zusammen mit Stefan Schneider und Luke Sutherland (Ex-Long Fin Killie); es werden weitere Elektronik-Platten nebst dazu gehörigen Clubtracks von Tonetraeger, dem Projekt mit Torsten Mauss, veröffentlicht; es werden aber auch weitere Hauschka-Platten erscheinen - ein Leben als Pianist hat schließlich mehr Spielzeit als eine Albumlänge.

Hauschka: Substantial

Orange 1 Hauschka 4' 09''
Vielleicht Hauschka 2' 54''
Golden Hauschka 4' 39''
Dark 1 Hauschka 3' 47''
Sequence 1 Hauschka 3' 18''
Fragile Hauschka 3' 28''
Wait Hauschka 2' 11''
Sequence 2 Hauschka 3' 00''
Cardiff Hauschka 2' 08''
Dark 2 Hauschka 3' 06''
Orange 2 Hauschka 3' 19''

Auch schön: